Ergebnis

5/5

BESTES PRODUKT

5/5

PREIS/LEISTUNG

4/5

GUT

4/5

GUT

4/5

GUT

Bild

Modell

Makita DF331DSMJ Akku-Bohrschrauber

Metabo 600080500 PowerMaxx BS Basic

FESTOOL Akkuschrauber CXS

Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15

Milwaukee Akku-Bohrschrauber M12BDD-202X

Bohrfutter werkzeuglos austauschbar

Schnellspann-Bohrfutter

Gangschaltung

Ladestand-Anzeige

LED-Leuchte

Softgrip

Inkl. Transportkoffer u. Ersatz-Akku

Kraft 6 x 90 mm Schraube in hartes Fichtenholz

Schraube ganz drin

Schraube ganz drin

Schraube halb drin

Schraube ganz drin

Schraube ganz drin

Leerlaufdrehzahl Umdrehungen pro Minute

ca. 1.690 min⁻¹

ca. 1.390 min⁻¹

ca. 1.180 min⁻¹

ca. 1.285 min⁻¹

ca. 1.520 min⁻¹

Akku-Ladezeit

ca. 50 min

ca. 50 min

ca. 55 min

ca. 45 min

ca. 40 min

Akku-Typ

Lithium-Ionen-Akku
10,8 V | 4,0 Ah

Lithium-Ionen-Akku
10,8 V | 2,0 Ah

Lithium-Ionen-Akku
10,8 V | 2,6 Ah

Lithium-Ionen-Akku
12 V | 2,0 Ah

Lithium-Ionen-Akku
12 V | 2,0 Ah

Akku-Laufzeit mit einer Akku-Ladung in Holz

ca. 220 Schrauben

ca. 110 Schrauben

ca. 135 Schrauben

ca. 115 Schrauben

ca. 115 Schrauben

Betriebslautstärke

ca. 80 dB

ca. 75 dB

ca. 76 dB

ca. 79 dB

ca. 78 dB

Gürtelclip

bei­d­­seitig anschraubbar

beid­seitig ein­steckbar

beid­seitig ein­steckbar

Holster

beid­seitig anschraubbar

Gewicht

ca. 1,30 kg

ca. 0,95 kg

ca. 1,10 kg

ca. 0,95 kg

ca. 1,20 kg

Vorteile

  • beson­ders viel Kraft
  • extrem lange Akku-Lauf­zeit
  • inkl. Dop­pel­schrau­berbit
  • beson­ders sch­nelle Lade­sta­tion
  • steht auf­recht beson­ders stabil
  • beson­ders viel Kraft
  • Bohr­futter werk­zeuglos abschraubbar
  • inkl. Magnet-Bit­halter und Bit
  • Bohr­futter sehr leicht aus­wech­selbar
  • steht auf­recht beson­ders stabil
  • beson­ders viel Kraft
  • Holster als Gür­tel­clip-Alter­na­tive
  • beson­ders viel Kraft
  • LED-Leuchte bleibt lange an

Akkubohrer Vergleich - Standard Werkzeug für jeden Haushalt

Egal ob man sich etwas an die Wand hängen oder ein Möbelstück aufbauen möchte – für alles kann man einen Akkubohrer gut gebrauchen. Er ist in seinen Funktionen sehr vielseitig und sollte deswegen in jedem Haushalt verfügbar sein. Wenn Sie jetzt noch keinen Akkubohrer zuhause haben und sich einen zulegen möchten, geben wir Ihnen ein paar Tipps an die Hand, die bei der Wahl der richtigen Maschine weiterhelfen können.

Für jeden Typ Handwerker der passende Akkubohrer

Da es nicht nur eine Art Akkubohrer gibt, sollte man sich bewusst machen, welcher Typ von Handwerker man ist: Ist man ein absoluter Anfänger, hat man schon Erfahrungen und bastelt immer mal wieder in den eigenen vier Wänden oder ist man ein professioneller Handwerker? Für einen Anfänger eignen sich am besten ein Akku-Bohrschrauber oder ein Akkuschrauber. Ersterer wird für das Schrauben und Bohren in Kunststoff und Holz benötigt. Der Akkuschrauber wird nur für das Schrauben in Holz und Kunststoff genutzt.

Für Fortgeschrittene und professionelle Handwerker eignen sich zusätzlich der Akku-Schlagschrauber und der Akku-Schlagbohrschrauber. Der Schlagschrauber kann in Holz, Kunststoff und Metall schrauben und Muttern lösen und festziehen. In Holz, Kunststoff und Metall schrauben kann der Schlagbohrschrauber auch, nur dass dieser zudem in Holz, Kunststoff, Metall und Beton bohren kann.

Den richtigen Akkubohrer wählen

Haben Sie sich nun für eine Art von Akkubohrer entschieden, geht es an den Kauf des Gerätes. Hier sollten Sie sich nun überlegen, ob Sie ein günstigeres oder teureres Markenprodukt kaufen wollen. Gerade wenn Sie den Bohrer nicht oft benutzen, wirkt das günstige Modell natürlich reizvoller. Doch Sie sollten bedenken, dass diese schneller mal kaputt gehen oder Ersatzteile brauchen und diese sind meistens sehr schwer zu bekommen. An Ersatzteile von Markenprodukten kommt man leichter dran und man muss sie in der Regel auch seltener nachkaufen.

Sie sollten beim Kauf zudem auf die Leistung des Bohrers achten. Für die Leistung des Bohrers ist die Akkuspannung wichtig, die in Volt angegeben wird. Zu empfehlen sind hier Modelle, die eine hohe Akkuspannung aufweisen, das heißt mindestens 12 Volt, besser sind 14 oder 18 Volt. Für die Leistung ist zusätzlich das maximale Drehmoment wichtig und sollte bei einem Mindestwert von 30 Nm liegen. Außerdem sollte der Akkuschrauber ein 2-Gang-Getriebe mitbringen, mit dem man zwischen einem langsamen und einem schnellen Gang wechseln kann.